zurück


"Innehalten - Gedanken zur Entschleunigung mit Solo-Improvisation am Piano"

mit Rolf Verres

Konzert: Mittwoch, 9. November 2011, Beginn 20.00 Uhr

PDF Download  Infoflyer zum Ausdrucken - bitte hier klicken

Kreis

"Wer das Paradies sucht, muss es in sich selber finden." Aber wie macht man das? An diesem Abend wird Rolf Verres anhand kurzer Texte aus der Philosophie einige Antworten auf diese Frage anbieten. Der besondere Reiz besteht darin, dass Rolf Verres sich von Dichtern und Denkern verschiedenster Kulturen zu musikalischen Improvisationen am Konzertflügel inspirieren lässt.

Dabei geht es ihm nicht darum, sich mit seinen Fähigkeiten als Pianist zu präsentieren, sondern mit zarten, behutsamen Klängen einige Möglichkeiten seelischer Innenräume auszuloten. Innehalten bedeutet, im Hier und Jetzt aus der Geschäftigkeit auszusteigen und in sich selbst hineinzuspüren. Dazu bieten die kurzen Texte und die offenen Klänge einen wohltuenden Hintergrund.

In den vergangenen Jahren hat Rolf Verres Gesprächs-konzerte in der Türkei, in Japan, Korea und China gegeben, auch in Österreich und verschiedenen Städten Deutschlands.

Prof. Dr. Rolf Verres
ist Ärztlicher Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie an der Universitätsklinik in Heidelberg. Gleichzeitig ist er auch ein leidenschaftlicher Musiker, der Kunst und Musik mit der Heilkunde zu verbinden versucht. Mit seinem Lieblings-instrument, dem Klavier, hat er sein Publikum nicht nur bei Konzerten mit Musikern wie Konstantin Wecker begeistert, sondern auch bei Kongressen in Asien wie in Europa eine überraschende Brücke zwischen Wissenschaft und Kunst gestalten können.

Verres

Veranstaltungsort:
Hörsaal des Institutes für Medizinische Psychologie
an der Universitätsklinik Heidelberg,
Bergheimerstr. 20, 69115 Heidelberg, linker Eingang (Nähe Bismarckplatz)

Eintritt:
14 € / ermäßigt: 10 € (mit Nachweis)
Karten erhalten Sie nur an der Abendkasse.
Es ist keine Platzreservierung erforderlich.