zurück

"Die Krise des Geldes – Chancen für neue Werte"

Vortrag mit Prof. K.H. Brodbeck

Vortragsreihe: Mittwoch, 16 Mai 2012 - Beginn 19.00 Uhr

PDF Download  Infoflyer zum Ausdrucken - bitte klicken Sie hier

Die immer noch ungelöste Wirtschafts- und Finanzkrise offenbart eine tiefer liegende Krise. Sie gründet im Geld und seinen Funktionen. Geld ist vor allem auch eine Denkform, die mehr und mehr unseren Alltag durchzogen hat und alles der Berechnung unterwirft. Dies führt ebenso zu Egoismus wie zur Blindheit gegenüber der Natur. Diese Krise kann überwunden werden durch einen grundlegenden Wandel des Denkens, das nicht in der Abgrenzung gegen andere, sondern im Mitgefühl gründet. Das Mitgefühl als Grundlage für neue Werte in einer menschlicheren Wirtschaft und Gesellschaft kann man durchaus vernünftig begründen, ohne an einen bloßen Glauben zu appellieren.

dr weber

Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck

Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck hat sich als Kritiker der herrschenden Ökonomie, Kreativitätsforscher, Philosoph, und buddhistischer Wirtschaftsethiker einen Namen gemacht. Er lehrt a. d. Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Würzburg und der Hochschule für Politik an der Universität, München. Er formulierte in zahlreichen Publikationen eine systematische Kritik der herrschenden neoliberalen Ökonomik und betonte gegen die mechanische Auffassung vor allem die Kreativität im menschlichen Handeln und dessen ethische Einbindung. www.khbrodbeck.homepage.t-online.de/

NEU: Die Abende werden interaktiv gestaltet, nach einem Impulsvortrag werden die Gäste Gelegenheit haben, die Themen gemeinsam mit dem Referenten zu erörtern und zu vertiefen.

Ort
Karl Jaspers Center, Voßstr. 2, Gebäude 4400, 2. Stock, 69115 Heidelberg/ 600m von Med.Psych entfernt

Zeit
19:00 - 21.30 Uhr


Kosten
€ 10,- (ermäßigt € 7,-)

Leitung und Organisation

Anna Matzenauer, M.A., Trainerin, Systemische Beraterin, Coach, coaching@matzenauer-consulting.com
Dr. Markus Hänsel, Systemischer Berater, Coach markus.haensel@gmx.de

Veranstalter

Prof. Rolf Verres, Universitätsklinik Heidelberg, Institut für Medizinische Psychologie, Förderverein Zukunftsmusik e.V.

PDF Download  Infoflyer zum Ausdrucken - bitte klicken Sie hier

forum humanum