zurück

„Owabe“

Deutsch-brasilianische Musik

Ignez Carvalho (Gesang, Poesie, Gitarre)
Johannes Deffner (Gitarre u. Cavaquinho)
Fred Benning (Mandoline)

Konzert: Freitag, 7. Juni 2013 - Beginn 20.00 Uhr

Ignez Carvalho, Sängerin und Gitarristin aus Brasilien präsentiert auf ihrer neuen Solo CD „Owabe“ die Klangbiografie einer Wanderin zwischen den Kulturen. Die der Musik zugrundeliegenden auch in deutscher Übersetzung vorliegenden Gedichte untermalen gemeinsam mit den Bildern von Dieter Roos im Booklet die Poesie der Musik.

Das Album ist Ergebnis einer Zusammenarbeit von brasilianischen und deutschen Musikern, in der sich die Vielfalt der Sprache und der Rhythmen mit typisch brasilianischen Klängen vermischen. So entsteht eine unsichtbare, hörbare Brücke zwischen den Kulturen.

Die Musiker:

Ignez Carvalho (Gitarre, Gesang) ist Musikerin, Musiktherapeutin und Dozentin am Institut für analytische Kinder und Jugendliche Psychotherapie in Heidelberg. Allein und gemeinsam mit Kindern in Brasilien, Frankreich und Afrika realisierte musikalische Projekte inspirierten sie zu ihren Liedern. Mehr Infos unter: www.ignez.de

Johannes Deffner (Gitarre, Cavaquinho) Ravensburg/Brasilien hat auf der Gitarre eine klassische Grundausbildung genossen. Vor allem aber befasst er sich mit brasilianischer Musik, solo und in verschiedenen Formationen, u.a. mit Ignez Carvalho. Auf der akustischen Gitarre, sowie insbesondere dem Cavaquinho, hat er dabei eine eigene Virtuosität entwickelt. Mit der Konzertgitarre lädt er zu einem Streifzug durch die brasilianische Musik des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts ein. Das Repertoire erstreckt sich vom Chôro (eine Stilrichtung, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute europäische und afrikanische Wurzeln vereint), über Samba-Rhythmen bis Bossa Nova, von der brasilianischen Valsa (Walzer) bis zum nordostbrasilianischen Baião.

Fred Benning (Mandoline) Brasilien/ Konstanz lernte schon als Kind Geige und spielte in verschiedenen Orchestern in Brasilien. In Alter von 13 J. entdeckt er die Mandoline. Seine Lehrer für dieses Instrument waren hochkarätige brasilianische Komponisten (Joel Nascimento, Hamilton de Holanda). Das brasilianische Kulturministerium unterstützte seine frühen Konzerte, in Zürich veröffentlichte er gemeinsam mit „Deu Chôro“ eine CD. Seine Leidenschaft ist die Mandoline und die authentische improvisierte brasilianische Musik.

Ort:
Hörsaal des Instituts für Medizinische Psychologie der Universitätsklinik Heidelberg

Beginn:
20.00 Uhr


Eintritt:
16 € (ermäßigt 12 €)

PDF Download  Infoflyer zum Ausdrucken - bitte klicken Sie hier